Ergotherapie behandelt in der Psychiatrie Patienten aller Altersstufen mit psychotischen, neurotischen und psychosomatischen Störungen. Die grundsätzlichen Ziele der Ergotherapie in der Psychiatrie sind die Entwicklung, die Verbesserung und der Erhalt von:

 

  • psychischen Grundleistungsfunktionen (wie Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität und Selbstständigkeit)
  • Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • sozio-emotionalen Kompetenzen
  • kognitiven Funktionen
  • psychischer Stabilität
  • Selbstvertrauen
  • eigenständiger Lebensführung

 

Der ergotherapeutische Behandlungserfolg individuell auf den Patienten und das Störungsbild zugeschnitten über unterschiedliche therapeutische Ansätze.